Link zu Startseite

Veranstaltungen

Für alle Veranstaltungen werden Fortbildungspunkte bei der Kassenärztlichen Vereinigung beantragt.

Möchten Sie in den Verteiler des Arbeitskreises aufgenommen werden?
Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@thomsen-psychotherapie.de mit Ihrem Namen, Adresse, Namen Ihrer Einrichtung und Berufsbezeichnung.

Datum
Uhrzeit
Referent/in
Thema
Ort Kosten*
10.11.21
19 Uhr

Die Dissoziative Identitätsstörung erkennen und behandeln

Referentin: PD Dr. med. Ursula Gast

Vortrag


Die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung wird seit Beginn der Psychiatrie als Trauma-assoziierte Störung beschrieben. Mit einer Prävalenz von 1% Prozent in der Allgemeinbevölkerung ist sie von ähnlicher Versorgungsrelevanz wie Borderline-Persönlichkeitsstörungen oder Schizophrenien. Da inzwischen gute Behandlungsmöglichkeiten vorliegen, kommt der frühzeitigen Diagnostik eine besondere Bedeutung zu. Diskussionen hinsichtlich Seriosität und Validität des Störungsbildes - auch in der ICD-10 - führen jedoch immer wieder zu professioneller Skepsis. In der ICD-11 werden Dissoziative Störungen neu geordnet und damit der aktuellen Studienlage besser Rechnung getragen.

Im Vortrag wird das gesamte Spektrum dissoziativer Störungen beschrieben und Kriterien vorgestellt, anhand derer eine größere Sicherheit in der Diagnosestellung erreicht werden kann. Zudem wird ein Überblick über das phasenorientiere Vorgehen gegeben, das sich an den sonstigen Standards zur Behandlung komplexer Posttraumatischer Belastungsstörungen orientiert. Ergänzt werden störungsspezifische Interventionen, die darauf abzielen, die dissoziativen Symptome zu überwinden. Insbesondere wird das aktive Einbeziehen dissoziierter Persönlichkeitsanteile anhand von Fallbespielen vorgestellt. Es wird gezeigt, dass wesentliche therapeutische Aufgaben (Bearbeitung von Vertrauensproblemen, Suizidalität, Angstsymptomen, Selbstverletzungen, Amnesien, Traumasynthese und -bearbeitung) oft nur durch Adressieren dissoziierter Persönlichkeitsanteile gelöst werden können. Das Einbringen eigener Fallvignetten in die Diskussion ist sehr willkommen.



Ort: Diako Flensburg, Haus Pniel, Duburger Str. 81, 24939 Flensburg

3 Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein werden beantragt.

Covid 19 - Hygienekonzept: Mund- und Nasenschutz, Nachweis über 3G. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Zur Person: Privatdozentin Dr. med. Ursula Gast, Ärztin für Psychotherapeutische Medizin – Psychoanalyse - EMDR. In eigener Praxis in Mittelangeln tätig. Mitglied der Leitlinien-Steuergruppe zur Therapie Posttraumatischer Störungen. Homepage: www.ursula-gast.de



Diako Flensburg, Haus Pniel, Duburger Str. 81
24939 Flensburg
10 €
(für AK-Mitglieder
frei)

* Für Nicht-Mitglieder des Arbeitskreises. Ermäßigung ist möglich.

Wir sind interessiert an Ihren Themen- und Veranstaltungsanregungen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

» Zum Kontaktformular